Wie Sie eine Customer Journey Map erstellen

Die Customer Journey Map (auch: customer experience map, journey map, touch point map) soll Website-Managern durch Visualisierung der Personas und deren Kontaktpunkte mit dem eigenen Unternehmen helfen, Stärken und Schwächen in der Interaktion zu finden. Durch Einnahme der Kundensicht ergeben sich oft schon eine Reihe von einfachen und höchst wirkungsvollen Verbesserungs-Möglichkeiten. Sorgen sie dafür dass sie alle Personen welche die Customer Journey wirklich gut kennen am Tisch haben. Dies werden zum Großteil Mitarbeiter aus dem Marketing sein, eventuell aus der AdWords Werbung – es kann aber genauso gut Teilnehmer als Sales, Support und Finance umfassen. Machen sie allen klar dass es hier darum geht, den Prozess aus der Sicht der …

Gefahr Blacklisting:

Reputations-Management für Emails Die meisten Provider schützen ihre Kunden durch die Verwendung von Blacklist Anbietern vor zu viel Spam. Diese Anbieter sammeln IP Adressen von Spammern. Ist ihre eigene IP erst einmal gelistet, wird es schwierig. Dann müssen sie ihre Gewohnheiten im Versand von Email oder die Sicherheit ihres Netzwerks genau überprüfen. Besser ist es in jedem Fall, durch kontinuierliches Email Reputations-Management hohe Zustell- und Leseraten der eigenen Emails sicherzustellen. Warum wird man blackgelistet? Server / PC wurde von einem Spammer gehackt und für Spamversand mißbraucht PC aus Netzwerk ist von Virus infiziert und versendet Spam Emails Man hat selbst bewusst Massenemails ohne Zustimmung versendet Man hat eine dynamische IP …

Textanalysen online: Texte verständlicher gestalten

Schlechte Texte ade: Textanalysen kann man jetzt einfach online machen lassen. Wir haben diverse Online-Tools untersucht welche Verständlichkeit, Web-Tauglichkeit und Suchmaschinenrelevanz von Texten testen können. Übergeblieben sind lediglich zwei, die sich für den professionellen Einsatz eignen – darunter ein kostenloses. Aus diversen Online-Studien wissen wir, dass ca. 80 Prozent aller Online Leser Texte nur überfliegen und „scannen“. User entscheiden binnen Sekunden, ob sie bleiben oder weiterlesen sollen. Dies macht eine einfache Struktur und Verständlichkeit von Online-Texten unumgänglich. Auf die Lesbarkeit und damit auch auf die Verständlichkeit insgesamt haben unter anderem die mittlere Wortlänge (Anzahl der Silben pro Wort), Satzlänge (Anzahl der Worte pro Satz), die Satzteilstellung sowie der Anteil an seltenen …

Professionelle Social Media Analyse Tools auf dem Vormarsch

Website-Manager befürchten Ende der kostenlosen Social Media Tools Eine wachsende Zahl von Unternehmen erkennt mittlerweile den Wert umfangreicher Analysen eigener Aktivitäten sowie der Aktivitäten von Wettbewerbern im Social Web. Glaubt man aktuellen Umfragen, setzen insbesondere große Unternehmen verstärkt auf kostenpflichtige Social Media Analyse Tools. Bis vor einiger Zeit griffen die Unternehmen auf einfache und kostenlose Lösungen zurück. Mit der steigenden Bedeutung, die die Manager dem Social Web beimessen, steigen auch die Budgets in diesem Bereich. Es hat sich gezeigt, dass die Unternehmen, die besonders wenig in ihre Analyse-Tools investiert haben, am häufigsten unzufrieden mit den Ergebnissen waren. Bei den kostenlosen Tools wurden zumeist die sogenannten Default-Tools mit ihren unflexiblen Datensätzen …

Trend von Display zu Performance-Marketing

Seine Kunden ziehen Geld von Display ab und investieren in Performance-Marketing. Aber Tools, Einstellung und Prozesse müssen stimmen damit erfolgsorientiertes Marketing funktioniert. Marcel Nicka *) spricht im Interview mit dem Website-Manager über die Bedeutung von Performance Marketing für das Marketing von Unternehmen – und auch die Schwierigkeiten bei der Messung. Was bedeutet Performance Marketing aus ihrer Sicht? Alle Formen des Online-Marketing die auf einer messbaren Aktion des Users als Erfolgskriterium basieren, ZB ein Klick, ein Download, ein ausgefülltes Formular, oder auch ein direkter Sale. Unternehmen müssen sich überlegen wie viel sie maximal für einen Ziel CPO (Anmerkung: cost per order) bezahlen wollen. Beim klassischem Webshop kann das Ziel auch sein, …

Content Marketing verdrängt Medien

Content Marketing ist derzeit als Hype Thema in aller Munde und zieht in Amerika immer mehr Werbegelder aus Unternehmen an. Eine Podiums-Diskussion am ersten Tag der DMX im Wiener MAK unter Journalisten und Marketingprofis versuchte die Auswirkungen von Content Marketing auf Public Relations und Medien zu erörtern. Bei dieser Marketing Technik geht es im Gegensatz zu Public Relations darum, Inhalte nicht aus Unternehmens-Sicht, sondern möglichst objektiv, interessant, spannend oder unterhaltsam an den User zu bringen. Das Unternehmen stellt sich in erster Linie als Sponsor der Inhalte dar und erreicht Aufmerksamkeit und positives Image. Klassisches Beispiel dazu ist die Red Bull Stratos Kampagne, die Red Bull ein vielfaches an Werbewert gebracht …

Checklist für gute Landingspages

Eine überzeugende Landingpage kann die Anzahl der Conversions enorm steigern. Mit dieser Checklist des Website-Testing Anbieters Optimizely.com optimieren sie ihre Landingpages im Handumdrehen.   Beispiel Elemente einer optimalen Landingpage (c) formstack.com   Gibt es eine klare, präzise und prominente Schlagzeile, die Vorteile für die Besucher beschreibt? (1) Werden im ersten Absatz (3) Vorteile (und nicht Funktionen) beschrieben? Ist ihr Aufruf zum Handeln (Call to Action 5,6) und ihr Text (1, 2,3) nahe bei einander? Enthält ihre Seite kurzen, einfach zu lesenden und überzeugenden Text, und – schlecht – keine SEO optimierten Texte? (3) Ist ihre Landingpage lang (schlecht: mehr als 2 Seiten scrolling)? Bieten sie irgendetwas gratis an? Gibt es einen oder …

Coaching Crashkurs für Web-Manager

Autorin: Sabine Prohaska In komplexen Internet-Projekten sind Website-Manager beim Auftreten von Problemen häufig überfordert. Die Folge können Schuldzuweisungen oder ein unproduktiver Laissez-Faire Stil sein. Kennt man allerdings die richtigen Coachingtools, kann man Mitarbeiter beim Lösen von Problemen unterstützen und die Produktivität deutlich erhöhen. Je netzwerkartiger die Strukturen in modernen Unternehmen sind, umso eigenständiger müssen die Mitarbeiter Probleme und Aufgaben lösen. Die Führungskräfte können ihre Mitarbeiter wie ein Coach beim Entwickeln der hierfür nötigen Kompetenzen unterstützen, indem sie durch Fragen neue Perspektiven und einen gangbaren Lösungsweg eröffnen. Dabei lassen sie dem Mitarbeiter die volle Entscheidungsfreiheit, geben selbst keine Vorschläge zu Lösungen und bewerten Antworten des Mitarbeiters nicht. Coach und Buch-Autorin Sabine …

E-Marketing Software im Vergleich

Moderne Marketing Software bietet die Möglichkeit, Kanal-übergreifende Marketing-Kampagnen anzulegen, Leads daraus automatisch in CRM zu überführen und für den Verkauf zu priorisieren, sowie diverse ROI Messungen anhand der gesammelten Daten durchzuführen. Wir zeigen ihnen die wichtigsten Tools für große und kleine Unternehmen. Der große Vorteil solcher Software ist, dass sich die Daten aus Kundenverwaltung (CRM) und diversen digitalen Kanälen verknüpfen lassen und damit eine genaue Analyse und Bewertung aller Marketing Aktivitäten ermöglichen. So kann bei konsequenter Datenführung zum Beispiel eruiert werden, welche Kunden-Interaktionen zu welchen Abschlüssen mit wie viel Umsatz führten. Kontakte von einer Roadshow werden etwa anschließend automatisch mit Newslettern und Sonderaktionen, sowie Angeboten für Whitepaper und Webinaren beschickt – …

Know-how-Verluste bei Jobwechseln vermeiden

Wenn Mitarbeiter den Arbeitgeber wechseln oder in Rente gehen, dann verlieren Unternehmen oft erfolgskritisches Wissen, das in den Köpfen der Mitarbeiter ruht. Ähnlich ist es bei firmeninternen Jobwechseln. Mit Wissenstransfer-Coaching kann  Wissensverlust speziell im IT- und Web-Bereich minimiert werden. In jedem Unternehmen gibt es Wissen, das nicht verloren gehen darf, wenn das Unternehmen erfolgreich arbeiten möchte. Dies gilt auch für Werbeagenturen, speziell für jede Online Werbeagentur. Vor allem im Online Bereich gibt es viel spezifisches Knowhow, das Website-Managern in Form ihrer Mitarbeiter zur Verfügung steht. Also stellt ein Abwandern oder Ausscheiden der Wissensträger ein operatives Risiko dar. Dieses Risiko einer Wissenserosion wird sich in den kommenden Jahren in vielen Unternehmen …